Coaching mit Hund - Wer bewegt wen!

Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist du von dir selbst nicht überzeugt.

Solange du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst du an deinem eigenen Wert.

Solange du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere klein machst, hegst du Zweifel an deiner Größe.

 

Wer in sich ruht, muss niemanden etwas beweisen.

Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung.

Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.

(Arzu Berabi)

Tiergestütztes Coaching mit Hund - Wer bewegt wen!

Was ein Mensch ausstrahlt, kann nicht von dem übertönt werden, was er sagt - auch wenn er noch so laut spricht. (Infoquelle: A.R. Stielau Pallas)

Ich beschreibe hier einen fiktiven Klienten mit einem möglichen Vorgehen. Das Beispiel ist nicht konkret übertragbar, es soll Ihnen nur eine Idee davon geben, wie ein Tiergestütztes Coaching abläuft. 

Was Sie erwartet im ersten Termin:

Es wird ein ausführlichen Gespräch geführt, in dem das Thema definiert und konkretisiert wird. 

Mit Hilfe des Hundes wird als nächster Schritt ein Hindernis Parcours gegangen, hier soll der Hund non - verbal geführt werden. 

Dann folgt die Reflexion, hier werden alle Erfahrungen und die Erkenntnisse aus dem praktischen Teil zusammengefasst.

Während des Coaching wird immer wieder über die Reaktion des Hundes abgeprüft wie viel körpersprachliche Führungskompetenz vorhanden ist. 

 

Die Dauer des Coaching Prozesses hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Ausgangspunkt des Klienten und sein Ziel.  

Demnächst Neu

Ausbildung zur Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c  (ehemals § 87b) SGB XI

Jetzt Neu

Ab den 13.03.2020 Fortbildung zur Tiergestützten Betreuungskraft

Basisqualifizierung zur Betreuungskraft 40 Stunden nach der AnFöVO